AUF DER ILMENAU DURCH DIE HEIDE-REGION UELZEN    16.-18. Mai 2003

 

_________________________________________________________________________________

 

 Freitag, 16.05.03

 

Abfahrt: 13:20h in Albaxen / Wartezeit am Treffpunkt:  14:40-15:00h auf Susanne und Manfred am allerdings geschlossenen Autohof Westerlinde /  Rast:  15:15-15:55h Einkauf in Salzgitter-Thiede

 

Ankunft: 17:20h in Uelzen auf dem DKV-Platz nach einer kleinen Irrweg durch die Stadt

 

Spaziergang durch den historischen Stadtkern der Altstadt mit ihren mittelalterlichen Fachwerkgiebeln, Marktstraßen, Twieten und dem Uhlenköperdenkmal.

 

Besichtigung des Hundertwasser-Bahnhofs und anschließendes Essen im Bahnhofs-Restaurant „Arte“

 

Im Rahmen der EXPO 2000 wurde der alte Fernbahnhof Uelzen nach Plänen von Friedensreich Hundertwasser zum Kultur- und Umweltbahnhof umgestaltet.

 

Samstag, 17.05.03      Uelzen - Melbeck

 

Abfahrt:  10:05h in Uelzen / Portage:  14:30-14:45h Wehr Medingen

 

Rast:  14:45-15:30h am Wehr Medingen / Ankunft:  18:25h in Melbeck

 

bewölkt, vereinzelte Regentropfen

 

Uns empfängt ein abwechslungsreicher Flussverlauf durch die Parkanlage Uelzens sowie durch Wiesen und Wälder mit teilweise sehr engen Kurven.

 

Als über uns der Elbe-Seitenkanal die kleine Ilmenau überquert, kommen wir uns recht winzig vor – und das gleich zweimal zwischen Uelzen und Bad Bevensen. Da es sehr mühselig wäre, dort hinaufzuklettern, fällt uns gar nicht erst ein, einen direkten Blick auf die mächtige künstliche Wasserstraße werfen zu wollen.

 

Sieht man davon mal ab, gleiten wir durch eine ruhige Idylle, in der die Äste der Bäume am Ufer weit über den Fluss ragen, der als bevorzugter Lebensraum verschiedenartiger Wasservögel dient.

 

Ab und zu versperren gefallene Bäume die Ilmenau, lassen aber immer noch eine kleine Lücke zum Passieren – auch wenn das manchmal erst nach einigen Anläufen klappt (wie bei Bärbel und Roman).

 

Bis Melbeck versperren drei Wehre den Fluss, die Umtragen werden müssen.

 

Irritationen gibt es zuerst am 2. Wehr, da nicht gleich erkennbar ist, wo zum Umtragen angelandet werden kann, denn ein Zaun versperrt anscheinend den Weg.  Bei näherem Hinsehen entdecken wir aber doch noch den Zugang.

 

Abendessen im Restaurant am Campingplatz in Melbeck – herzhaft und lecker!

 

Originelle Frage des Wirtes nach dem Essen: „Habe ich Euren Geschmack getroffen?“ – Er hat!

 

Sonntag, 18.05.03       Melbeck - Lüneburg

 

Abfahrt:  12:45h in Melbeck / Ankunft:  15:00h in Lüneburg

 

bewölkt, heftiger Regenschauer

 

Kurvig strömt die Ilmenau durch eine Wiesenlandschaft bis Lüneburg ohne jedes Hindernis.

 

Allerdings erwischt es uns unterwegs so richtig und wir können nur noch eins tun: Vor dem heftigen Regenschauer unter den tiefhängenden Ästen einer Eiche Schutz suchen. Aber sowie es weniger tröpfelt, geht es weiter.

 

Abfahrt:  15:30h in Lüneburg / Rast:  Autohof Schwarmstedt / Ankunft:  20h in Albaxen